Das Point-and-Click-Abenteuer Unforeseen Incidents ist das erste grosse Projekt des Indie-Studios Backwoods Entertainment aus Bochum. Das Spiel erinnert stark an die erfolgreichen Genre-Klassiker und punktet mit einzigartiger Grafik, lustigen Dialogen und einer geheimnisvollen Geschichte.

Fesselnde Story

In der kleinen Stadt Yelltown läuft nicht alles mit rechten Dingen zu. Als Spieler schlüpft ihr in die Rolle von Harper Pendrell, einem Hobby-Bastler, der sich schnell in einer Welt von dubiosen Verschwörungen und gefährlichen Situation wiederfindet. In der ansonsten ruhigen Stadt hängen überall Plakate, die von einer mysteriösen und tödlichen Krankheit warnen. Die meisten Bewohner haben Yelltown bereits verlassen, um der Epidemie zu entkommen.

Nachdem Harper den defekten Laptop seines Professors repariert hat, begegnet er auf dem Heimweg eine Frau, die verkrümmt auf dem Strassenrand Blut hustet. Sie bittet ihn, eine Botschaft an einen Journalisten zu überbringen. Damit beginnt für Harper ein heldenhaftes Abenteuer, in dem er nicht nur eine Kleinstadt, sondern auch den Rest der Welt retten muss.

Unforeseen Incidents Screenshot 1
Unforeseen Incidents Screenshot 1

Die Reise führt den Helden von dem heruntergekommenen Yelltown durch die bewaldete Region des Greystone Woods Nationalparks, die urbane Metropole Port Nicola, die gefrorene Tundra um die Geisterstadt Old Kahona und die Bunker-Korridore der versteckten Basis. Jede Umgebung wirkt einzigartig und passt hervorragend in das Gesamtbild des Abenteuers.

Knifflige Rätsel

Das Spiel verbirgt etliche Inventargegenstände, die gefunden, kombiniert und zum richtigen Zeitpunkt eingesetzt werden müssen. Das Inventar selbst ist leicht zugänglich und ermöglicht auf einfache Art mehrere Objekte zu kombinieren. Die Schwierigkeit der Rätsel nimmt mit dem Spielfortschritt zu. Sie bleiben jedoch stets logisch und nachvollziehbar.

Einzigartige Grafik im Comicstil

Bereits beim ersten Anblick fällt die ungewohnte, jedoch wunderschöne grafische Umsetzung auf. Sowohl die Hintergründe als auch Charaktere wurden in einem handgezeichneten Comicstil gehalten, der dem Spiel eine surreale Atmosphäre verleiht. Obwohl sich Animation in Grenzen halten, versuchten die Entwickler durch Schwenken und Zoomen der Perspektiven etwas mehr Leben in das Abenteuer einzubringen. Leider ist dies nicht immer gut gelungen, da die Effekte auf den Retina-Bildschirmen zu grobkörnig wirken.

Unforeseen Incidents Screenshot 2
Unforeseen Incidents Screenshot 2

Das Spiel hat nicht nur visuell etwas zu bieten, sondern auch akustisch. Das Geschehen wird durch passende und nicht aufdringliche Musik begleitet. Originell sind vor allem die Stimmen der schrillen Charaktere, die ausgezeichnet gewählt wurden und dem Abenteuer eine besondere Note verleihen.

Fazit

Mit Unforeseen Incidents ist dem Entwicklerteam Backwoods Entertainment ein ausgezeichnetes Point-and-Click-Abenteuer gelungen. Wunderschöne grafische Umsetzung, lustige Dialoge und eine packende Geschichte dürften Genre-Fans einige Stunden vor dem Bildschirm fesseln.

Unforeseen Incidents kann im Mac App Store zu einem Preis von CHF 18.00 (19.99 Euro) bezogen werden. Auf Steam ist das Abenteuer zu CHF 19.50 erhältlich.

Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.