Das Action-Adventure Rise of the Tomb Raider wurde ursprünglich durch Crystal Dynamics entwickelt und im November 2015 für Xbox One und später für Windows sowie PlayStation 4 durch Square Enix vermarktet. Mit der Jubiläumsausgabe erhalten die Mac Benutzer nicht nur das atemberaubende Spiel, sondern auch alle bislang veröffentlichte Zusatzinhalte (DLC). Rise of the Tomb Raider: 20-Jähriges Jubiläum besticht durch spannende Story, überwältigende Kulissen und adrenalingeladene Action.

Ewiges Leben

In ihrem neuesten Abenteuer macht sich die junge Archäologin Lara Croft auf die Suche nach der längst vergessenen Stadt Kitesch. Den Legenden zufolge soll sich dort ein uraltes biblisches Artefakt befinden, das ewiges Leben verleihen soll. Doch die Heldin gerät schon bald in das Fadenkreuz von Trinity, einer militärisch-religiösen Organisation, die ebenfalls die Göttliche Quelle aufspüren will.

Die Reise beginnt auf stürmischen und verschneiten Eisgebirge in Sibirien. Zusammen mit ihrem Begleiter versucht Lara, einen höhergelegenen Felsvorsprung zu erreichen. Doch der tiefe Schnee und peitschende Wind sorgen dafür, dass sich die Heldin nur mit schweren Schritten vorwärtsbewegen kann. Intuitiv wirkt sich die nachempfundene Anstrengung in einem höheren Druck auf den Controller. Erst als die Zwischensequenz langsam die Steuerung der Heldin übernimmt, kann erleichtert aufgeatmet werden. Doch die nächste Aufgabe lässt nicht lange auf sich warten und stellt den Spieler vor die nächste Herausforderung. Das Spielgeschehen und die Erzählungen wechseln sich dabei so nahtlos ab, dass ein zusammenhängendes Erlebnis geschaffen wird.

Rise of the Tomb Raider - macOS Screenshot 1
Rise of the Tomb Raider – macOS Screenshot 1

Spektakuläre Kulissen

Rise of the Tomb Raider offenbart dem Spieler einige spektakuläre und weitläufige Kulissen. Neben den schneebedeckten Gebirgen in Sibirien wird Lara auch mit verschiedenen Missionen in den ausgetrockneten Ruinen Syriens konfrontiert. Dazu zählen auch riesige Katakomben mit ihren geheimnisvollen Mythen, deren Geschichten vielfach auf den Wänden zu finden sind und wertvolle Hinweise für den weiteren Spielverlauf liefern. Doch um diese entziffern zu können, muss sich Lara zuerst die entsprechenden Sprachfähigkeiten aneignen. Serientypisch bergen die tückischen Grabstätten oft Rätsel, die den Spieler jedoch nicht zu sehr ins Schwitzen bringen. Oft muss für die Lösung die abwechslungsreiche Umgebung erkundet und gefundene Objekte gezielt kombiniert werden. Aufgaben bleiben jedoch logisch und stützen dadurch die Motivation im Spielverlauf.

Rise of the Tomb Raider - macOS Screenshot 2
Rise of the Tomb Raider – macOS Screenshot 2

Neben dem Rätselraten zeichnen sich Laras Abenteuer auch durch die Kletter- und Sprungeinlagen aus. Rise of the Tomb Raider bietet viele davon und sorgt durch jeweils anknüpfende Handlungen und Hollywood-reife Inszenierung regelrecht für Adrenalinschub. Nebenbei muss die Überlebenskünstlerin auf Feinde achten, die entweder durch das Heranschleichen aus der Nähe oder brachial aus der Entfernung bezwungen werden können. Dazu stehen der Heldin verschiedene Waffen zur Verfügung, die im Verlauf des Spiels eingesammelt und weiter aufgerüstet werden können.

Alle Zusatzinhalte

Rise of the Tomb Raider: 20-Jähriges Jubiläum beinhaltet neben dem Basisspiel auch alle bislang veröffentlichte Zusatzinhalte (DLC). In „Blutsbande“ muss Lara ihr Elternhaus, Croft Manor, erforschen und das Vermächtnis vor ihrem Onkel beschützen. „Baba Yaga: Der Tempel der Hexe“ versetzt die junge Archäologin in das Gottlose Tal, in dem sie einem mythischen Terror auf die Spur kommt. Nachdem eine biologische Waffe in der sibirischen Wildnis detoniert, muss die Heldin in „Kalte Finsternis“ gegen Welle infizierter Gegner um ihr Überleben kämpfen. Und in „Laras Albtraum“ beweist sich die Heldin als Zombiejägerin, die untote Horden in Croft Manor aus dem Weg räumt.

Rise of the Tomb Raider - macOS Screenshot 3
Rise of the Tomb Raider – macOS Screenshot 3

Im „Ausdauermodus“ kann alleine oder im Ko-op-Modus mit einem weiteren Spieler Sibiriens Wildnis nach Relikten durchforscht werden. In „Extrem-Überlebender“ gilt es sich dem höchsten Schwierigkeitsgrad zu stellen, wo knallharte Beschränkungen in Sachen Speicherpunkte, Ressourcen, Munition und Heilen zu erwarten sind.

Gelungene Mac Umsetzung

Wie bereits bei einigen Titeln zuvor, setzte Feral Interactive auch bei der Portierung von Rise of the Tomb Raider: 20-Jähriges Jubiläum die Grafikschnittstelle Metal ein. Die visuelle Umsetzung beeindruckt quer durch das Band, bedingt aber auch entsprechende Hardwareleistung. Auf meinem iMac 5k 27 Zoll mit 3.2 GHz Intel Core i5 Prozessor, 8 GB Arbeitsspeicher und AMD Radeon R9 M390 2 GB Grafikkarte konnte ich mich mit einer Auflösung von 1920 x 1080 in das Abenteuer stürzen. Dabei musste ich jedoch auf einige grafische Details verzichten, die erst mit niedrigerer Pixelanzahl flüssig dargestellt wurden.

Fazit

Laras neustes Abenteuer sorgt mit der spannenden Geschichte, abwechslungsreichem Gameplay und filmreife Inszenierung für viele packende Stunden vor dem Mac. Für Adventure-Liebhaber sowie Fans der Spielserie eine absolute Empfehlung.

Rise of the Tomb Raider: 20-Jähriges Jubiläum kann im Mac App Store zu einem Preis von CHF 29.00 (32.99 Euro) bezogen werden. Auf Steam ist das Spiel zu CHF 56.00 erhältlich.

Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.