Pixelmator wurde in der Version 3.6 mit der Bezeichnung „Cordillera“ veröffentlicht. Die beliebte Bildbearbeitungsanwendung wurde für macOS Sierra sowie die neue MacBook Pro Touch Bar optimiert und bringt zudem einige neue Funktionen mit sich mit.

Pixelmator unterstütz mit der Version 3.6 einige der neuen Funktionen, welche mit macOS Sierra in das Mac Betriebssystem integriert wurde.
Dank der universellen Zwischenablage können Pixelmator-Inhalte von einem macOS oder iOS Gerät kopiert und auf einem anderen Gerät eingesetzt werden.
Mehrere Fensterinhalte können neu als Tabs in einem Fenster zusammengeführt werden. Tabs können in der Menüleiste unter „Darstellung“ > „Tableiste einblenden“ oder mittels der Tastaturkombination ⇧⌘T aktiviert werden.

Über die Touch Bar des neuen MacBook Pro können die Pixelmator Werkzeuge sowie deren Optionen wie Farben, Schriften und vieles mehr aufgerufen werden.  Die aufgezeigten Werkzeuge können dabei den eigenen Bedürfnissen angepasst werden, womit sich die Bedienung der Anwendung effizienter gestalten lässt. Dies wird über die Menüleiste unter „Darstellung“ > „Touch Bar anpassen“ erreicht.

Pixelmator Touch Bar

Die neue Funktion „Intelligentes Verfeinern“ („Smart Refine“) ermöglicht die Selektion eines markierten Bildbereichs zu verfeinern. Wird beispielsweise ein Bildbereich mit dem Lasso-Werkzeug grob markiert und die Funktion „Intelligentes Verfeinern“ aktiviert, so erkennt die Anwendung exakt die Kanten- und Texturübergänge. Eine äusserst wertvolle Funktion, welche Zeit und Geduld erspart.

Dank der Unterstützung für P3-Farbraum erscheinen alle 16-Bit Bilder auf den Retina iMac und neuem MacBook Pro noch natürlicher.

Die vollständige Versionshinweise können auf der Entwickler-Webseite aufgerufen werden.

Pixelmator 3.6 kann ab sofort im Mac App Store zu einem Preis von CHF 29.00 (29.99 €) bezogen werden. Für bestehende Benutzer ist das Update kostenlos.

Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.