Das neueste Microsoft Office 2016 für Mac Update bringt neben einigen Fehlerbehebungen auch 64-Bit Unterstützung für alle enthaltenen Anwendungen. Outlook, PowerPoint und OneNote werden zudem mit neuen Funktionen aufgewertet.

Microsoft Office 2016 für Mac 64-Bit Unterstützung

Mit dem neuesten Office Update werden Outlook, Excel, Word, PowerPoint und OneNote auf die 64-Bit Laufzeitumgebung ausgelegt. Laut Microsoft werden damit unter anderem Leistung und Zuverlässigkeit beim Arbeiten mit grossen Dateien verbessert.

Solltet ihr Office Add-Ins verwenden, so empfiehlt Microsoft vor dem Update die Verfügbarkeit deren 64-Bit Version zu prüfen. Falls dies nicht der Fall sein sollte und ihr auf die Add-Ins angewiesen seid, so empfiehlt sich mit dem Office Update noch zuzuwarten.

Neue Outlook, PowerPoint und OneNote Funktionen

Outlook: Fügt ihr im Textkörper einer E-Mail oder eines Kalenderelements das @-Symbol gefolgt vom Namen einer Person, so wird diese neu in der „An“ Adresszeile der Nachricht automatisch hinzugefügt (Erfordert Office 365-Abonnement)

PowerPoint: Neu können die Folien mit animierten Hintergrundbildern versehen werden (Erfordert Office 365-Abonnement)

OneNote: Bei der Erkennung von Stiften könnt ihr nun auswählen, ob ihr damit Zeichnen oder als Maus verwenden möchtet

Das Update auf die neue Version 15.25 lässt sich über die in Office für Mac 2016 vorhandene AutoUpdate Funktion vornehmen.

Bitte teile diesen Beitrag:

Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.