Brent Simmons und Black Pixel gaben gemeinsam bekannt, dass der populäre RSS-Reader NetNewsWire zu Simmons, dem ursprünglichen Entwickler der Anwendung, zurückkehrt.

NetNewsWire zählte zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung im Jahr 2002 zu den ersten RSS-Reader für den Mac. Die Anwendung wurde ursprünglich durch Brent Simmons entwickelt und begeisterte unter anderem durch die einfache Bedienung. Im Jahr 2005 verkaufte Simmons den Reader an NewsGator, beteiligte sich aber weiterhin an der Entwicklung. Sechs Jahre später wurde die Anwendung durch Black Pixel übernommen. Das Entwicklerstudio veröffentlichte die Version 4 für Mac und iOS und brachte zudem eine Version für Apple TV heraus. Black Pixel ermöglichte zudem, die RSS-Feeds plattformunabhängig zu synchronisieren.

Simmons hat unabhängig davon an einem Open-Source-RSS-Reader für Mac namens Evergreen gearbeitet. Aus Evergreen wurde nun NetNewsWire 5.0. Die Anwendung kann kostenlos auf der Webseite des Entwicklers heruntergeladen werden. Simmons erwähnt jedoch, dass es sich hierbei um eine sehr frühe Ausführung handelt – weder beta noch alpha. In der Zwischenzeit hat Black Pixel NetNewsWire aus dem Verkauf genommen und wird den Synchronisationsserver demnächst abschalten. Simons plant einige RSS-Synchronisationsdienste in NetNewsWire zu integrieren, unter anderem Feedbin.

NetNewsWire 5.0 - Screenshot
NetNewsWire 5.0

Ich nutze seit Jahren RSS-Reader, um täglich Nachrichten zu lesen. Auf dem Mac sind neue- aber auch die Weiterentwicklung von bestehenden RSS-Anwendungen in der letzten Zeit etwas ins Stottern geraten. Umso beeindruckender finde ich die Geschichte rund um NetNewsWire. Alle neugierigen Benutzer können bereits jetzt einen Blick auf die aktuelle Version der Anwendung werfen.

Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.