Microsoft hat in der neusten Version von Office 365 für Mac die Benutzeroberfläche überarbeitet. Neben der angepassten Menüleiste unterstützen die Anwendungen neu auch den Dunkelmodus in macOS Mojave. PowerPoint und Outlook wurden zudem mit neuen Funktionen aufgewertet.

Der Dunkelmodus wurde in Word, Excel, PowerPoint und Outlook integriert. Die Anwendungen stützen sich dabei auf die macOS Einstellungen, die für das Erscheinungsbild des Desktops festgelegt wurden. Manuell lässt sich die Darstellung in den Anwendungen nicht aktivieren, womit der Einsatz auf älteren macOS Versionen ausgeschlossen wird. Insgesamt eine willkommene Ergänzung für die Office-Umgebung, Dank der die Augen in Umgebungen mit schlechten Lichtverhältnissen geschont werden können.

Microsoft hat zudem die Menüleiste, auch als Ribbon bekannt, der Anwendungen überarbeitet. Die neugestalteten Symbole wirken feiner und flacher. Von der klassischen Darstellung, die ursprünglich in den Einstellungen aktiviert werden konnte, scheint sich Microsoft verabschiedet zu haben: die Menüleisten erscheinen nur noch farblich.

Die neue Version von PowerPoint bringt Unterstützung für Kamera-Übergabe, die mit macOS Mojave eingeführt wurde. Die Funktion ermöglicht Bilder mit dem iPhone oder iPad aufzunehmen und direkt in eine Präsentation zu übernehmen. Um den Prozess zu starten reicht ein Rechtsklick mit der Maus gefolgt von „Importieren von iPhone oder iPad“ aus. PowerPoint wurde darüber hinaus mit neuen Rechtschreib- und Grammatikoptionen ausgestattet, die auch Wortvorschläge unterbreiten.

Auch die Mail-Anwendung Outlook wurde mit einigen neuen Funktionen aufgewertet. Neu kann der Kalender mit der Familie, Freunden oder Arbeitskollegen geteilt werden. Die Verwaltung der Benutzer sowie der Optionen erfolgt in den Kalender-Eigenschaften, die in der Kalenderansicht über die Schaltfläche „Kalenderberechtigungen“ erreicht werden.

Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, Termine über drei Zeitzonen hinweg zu planen. Um die Funktion nutzen zu können, müssen zuerst die gewünschten Zeitzonen in den Einstellungen unter „Kalender“ ausgewählt werden. Darüber hinaus lässt sich neu mittels einem Klick auf einen vorhandenen Termin die Teilnehmerliste anzeigen.

Word kann neu die Schriftart in Dokumenten einbetten. Damit wird sichergestellt, dass die Dokumente unabhängig von den installierten Schriftarten auf jedem Rechner identisch aussehen.

Benutzer von Office 365 sowie Office 2019 für Mac können ab sofort die Version 16.20 über die in Microsoft Office integrierte AutoUpdate Funktion kostenlos beziehen („Hilfe“ > „Auf Updates prüfen“).

Bitte teile diesen Beitrag:

Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.