Apple hat ein umfangreiches Update für das Logic Pro X Audio-Produktionsstudio veröffentlicht. Die Version 10.3 bringt Unterstützung für die MacBook Pro Touch Bar, iCloud Synchronisierung mit GarageBand für iOS und weitere neue Funktionen. Die neue Version bietet zudem eine überarbeitete Benutzeroberfläche, welches die Lesbarkeit in vielen Arbeitsumgebungen verbessert.

Unterstützung für die MacBook Pro Touch Bar

Logic Pro X 10.3 bringt Unterstützung für die MacBook Pro Touch Bar. Diese eröffnet die Möglichkeit ein Projekt in der Zeitleisten-Übersicht zu betrachten und darin zu navigieren, zusammen mit komfortablem Zugriff auf Lautstärkeregler und Smart Controls für jede ausgewählte Spur. Neue Performance-Bedienelemente ermöglichen das Abspielen und Aufnehmen von Softwareinstrumenten mit der Touch Bar: entweder mittels einer Klaviertastatur, die auch an eine Vielzahl von Tonleitern angepasst werden kann oder durch das Antippen von Schlagzeug-Pads, um Beats zu erzeugen. Mit zuweisbaren Schaltflächen für Tastaturbefehle können Touch Bar-Steuerelemente angepasst werden, um die bevorzugten Tastenkombinationen verfügbar zu haben.

Neue iCloud Synchronisierung mit GarageBand für iOS

Wenn sie nicht in der Nähe ihres Macs sind, können Logic Pro X-Anwender neue Tracks zu Logic-Sessions auch aus der Ferne von ihrem iPhone oder iPad aus hinzufügen. Mit einer neuen Möglichkeit zum Teilen können Nutzer eine spezielle GarageBand-kompatible Version eines Logic-Projekts in iCloud hochladen, die sie dann auf einem iOS-Gerät öffnen und durch neue Aufnahmen ergänzen können. Sobald das Projekt wieder in iCloud gesichert wird, erscheinen beim nächsten Öffnen auf dem Mac automatisch alle neu hinzugefügten Tracks im ursprünglichen Logic-Projekt.

Logic Pro X 10.3 - iCloud

Weitere neue Logic Pro X 10.3 Funktionen

„Track Alternatives“ ermöglichen es Anwendern verschiedene Playlists von Bereichen und Edits auf jedem Track zu erstellen und zwischen diesen zu wechseln. Diese Funktion erleichtert das Experimentieren mit verschiedenen Ideen oder um unterschiedliche Versionen eines Tracks schon während der Entstehung zu bewerten. „Selection-based Processing“ ermöglicht es Anwendern, eine beliebige Kombination von Logic- oder Drittanbieter-Effekt-Plugins auf eine beliebige Auswahl von einem oder mehreren Audiobereichen anzuwenden.

Logic Pro X 10.3 bringt zudem eine überarbeitete 64-Bit Summing Engine, 192 zusätzliche Busses und echtes „Stereo-Panning“, welches eine getrennte Kontrolle von Stereosignalen ermöglicht.

Logic Pro X 10.3 ist als kostenloses Update für bestehende Anwender und für CHF 200.00 (199.99 €) für neue Benutzer im Mac App Store erhältlich.

Bitte teile diesen Beitrag:

Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.