Apple hat die Videoschnitt-Anwendung Final Cut Pro X aktualisiert. Die Version 10.3 bringt neue Schnittfunktionen für die Magnetic Timeline, Unterstützung für die Touch Bar des neuen MacBook Pro und eine neu gestaltete Benutzeroberfläche.

Mit der neuen Magnetic Timeline von Final Cut Pro X sollen Anwender ihren Film auf den ersten Blick ‚verstehen‘ – dank individueller Anordnung sowie Farbkodierung von Audio Clips basierend auf Typ oder Etikette – wie Dialog, Musik und Effekte. Ausserdem können Anwender einfach per „Drag“ die vertikale Anordnung ihrer Zeitleiste unmittelbar anpassen oder spezielle Audio-Funktionen (Roles) während des Schneidens hervorheben.

Während des Arbeitens mit Final Cut Pro X versetzt die Touch Bar Anwender in die Lage, unmittelbar zwischen Schnittwerkzeugen zu wechseln, Audiopegel anzupassen und hilfreiche Steuerungsbefehle zum Trimmen und zur Wiedergabe aufzurufen. Zudem wird eine farblich gekennzeichnete, interaktive Übersicht der gesamten Zeitleiste angezeigt, sodass Anwender durch ihr Projekt mit der Berührung eines Fingers navigieren können.

Die Darstellung von Final Cut Pro X wurde durch die überarbeitete Benutzeroberfläche optimiert und schafft damit mehr Platz auf mehr Platz auf dem Display. Individuelle Arbeitsumgebungen ermöglichen es Anwendern, Fensteranordnungen für unterschiedliche Aufgaben wie Organisieren, Schneiden und Farbabstufung zu arrangieren. Dank vollständiger Unterstützung für Workflows in grossem Farbumfang können Anwender Videos in den Standard-Farbräumen Rec. 601 und Rec. 709 oder im Farbraum mit grossem Umfang Rec. 2020 importieren, bearbeiten und ausspielen.

Zusätzliche Funktionen von Final Cut Pro 10.3

  • Fliessender Übergang sorgt für unsichtbare, geschmeidige Jump Cuts
  • Remove Attributes ermöglicht Anwendern das einfache Löschen oder Wiederverwenden ausgewählter Effekte über mehrere Clips hinweg
  • Overlay-Effekt und Generator für Timecode ermöglichen Anwendern beim Schneiden einen umfassenden Blick auf den Quell-Timecode
  • Unterstützung für ProRes MFX, Panasonic V-Log und das Exportieren von AVC-Intra
  • Direkte Videoausgabe über Thunderbolt 3 ermöglicht hochqualitatives Monitoring von Videos auf einem externen Display mit einem einzigen Kabel

Final Cut Pro 10.3 ist als kostenloses Update für bestehende Anwender und für CHF 300.00 (299.99 €) für neue Benutzer im Mac App Store verfügbar.

Bitte teile diesen Beitrag:

Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.