Die populäre Notizanwendung Bear wurde in der Version 1.5 veröffentlicht. Die als Sidebar-Edition bezeichnete Ausführung bringt unter anderem benutzerdefinierte TagCons, eigene Notizfenster, neue Themen sowie ein Archiv.

Benutzerdefinierte TagCons

Mit der Version 1.4 erhielten die Benutzer die Möglichkeit, Schlagwörter optional mit sogenannten TagCons zu versehen. Die kleinen Symbole helfen seither, die gesuchten Schlagwörtern durch visuelle Kennzeichnung schneller zu finden. Ab der Version 1.5 können die Symbole nun manuell mittels Rechtsklick auf das betroffene Schlagwort zugewiesen werden. Das Entwicklerteam hat zudem die Bibliothek der verfügbaren TagCons um 80 neue Symbole erweitert.

Eigene Notizfenster

In der Mac Version können neu einzelne Notizen im eigenen und von der Anwendung abgekoppelten Fenster dargestellt werden. Die Funktion kann durch Doppelklick auf die betroffene Notiz in der Notizleiste erreicht werden.

Neue Themen

Die Benutzer der kostenpflichtigen Bear Pro-Ausführung erhalten mit der neuen Version zwei neue Themen. Das für iPhone X optimierte Thema Dieci (Italienisch für „zehn“) ist nun auch für Mac verfügbar. Neu für alle Geräte ist das Thema namens Ayu, welches durch Ike Ku kreiert wurde. Die neuen Themen können in den Einstellungen ausgewählt werden.

Archiv

Mit der neuen Version lassen sich selten benötigte Notizen archivieren. Archivierte Notizen werden aus der Notizleiste entfernt, können jedoch weiterhin im neuen Archivbereich der Seitenleiste aufgerufen werden. Um archivierte Notizen erneut zu editieren, müssen diese aus dem Archiv in die Notizleiste verschoben werden.

Weitere Neuerungen

Neben dem Archiv sind in der Seitenleiste neu die Bereiche Ungetaggt, ToDo und Heute zu finden, mit denen die Suche der Notizen weiter vereinfacht wird. Neu lassen sich zudem alle Notizen eines Schlagworts exportieren, Subtags werden dabei zu Unterordnern. Darüber hinaus lassen sich Notizen nun im EPUB-Format exportieren.

Die Basisversion von Bear 1.5 ist kostenlos und kann im Mac App Store heruntergeladen werden. Die erweiterten Funktionen der Pro-Version, welche unter anderem geräteübergreifendes Arbeiten ermöglichen, können mittels In-App Abo aktiviert werden.

Meinen ausführlichen Testbericht zu Bear könnt ihr unter folgendem Link auf Mac Style nachlesen.

Bitte teile diesen Beitrag:

Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.